Die Verwirklichung von Solokontrabässen, welche den Anforderungen für Studium, Probespiel und Orchester entsprechen verdanke ich großteils der Zusammenarbeit mit Prof.Christine Hoock, der Dozentin für Kontrabass an der Universität Mozarteum Salzburg.  Die Kopien historischer Modelle aus Salzburg und Wien eignen sich durch ihre schlanke hohe Form sehr gut für das Solospiel und zeichnen sich klanglich durch besondere Klarheit aus. 

Das Instrument entstand 2011 nach einem Original von Jakob Schönfelder aus dem Salzburger Dom. Dieses Modell hat eine asymmetrische Form und kommt in seinen Eigenschaften Wiener Kontrabässen sehr nahe. Schönfelder lernte in Wien und arbeitete ab 1787 als Nachfolger von A.F.Mayr in Salzburg. Das Original wurde für die zu Mozarts Zeiten schon sehr anspruchsvollen Literatur für Kontrabass gebaut und klingt auch als Kopie hervorragend. Mensur in D, 104 cm.

Joomla Tutorials for Beginners